Entkalkungsanlagen

Entkalkungsanlagen – direkt vom Hersteller

Watertec GmbH ist seit vielen Jahren führender Hersteller für Entkalkungsanlagen (Enthärtungsanlagen) in der Schweiz. Zudem beliefern wir in der Deutschschweiz die meisten der renommierten Wasseraufbereitungsfirmen. In unserem Stammmarkt Bern und Fribourg sowie in der gesamten Westschweiz liefern und installieren wir die Anlagen auch an Endkunden wie Einfamilienhausbesitzer und Stockwerkeigentümer. Dadurch profitieren die Kunden vom einmaligen Preis-/Leistungsverhältnis direkt vom Hersteller. Je nach Objektgrösse benötigen Sie eine Entkalkungsanlage in Kabinettbauweise Moana / Makai oder eine Wasserenthärtungsanlage in Duoblockbauweise (Harzflasche und Solebehälter sind dabei getrennt).

Entkalkungsanlage Kabinett

Moana – die Vielseitige

Moana ist der hawaiianische Name für den Ozean. Obendrein ist sie unser Bestseller, denn zwei Drittel unserer Kunden entscheiden sich für unsere intelligente und zudem flexible Entkalkungsanlage Moana.

  • Kapazität für ein Haus, in dem bis zu 12 Personen leben.
  • Verbraucht bis zu 50% weniger Wasser & Salz als andere Anlagen.
  • Die Anlage lässt sich individuell in ihren Keller einpassen.
  • Gehen Sie in die Ferien, macht auch die Anlage Ferien und braucht somit kein unnötiges Salz oder Wasser.

Makai – die Kleine

Makai bedeutet, immer dem Meer zugewandt sein. Wir haben Makai auf das Wesentliche reduziert: Kabinett, Druckbehälter, Steuerung. Fertig. Vom Wasserenthärter Makai gibt es nur eine Variante: maximal effizient und kostengünstig.

  • Für Objekte mit 1-5 Personen
  • Auch für kleine Objekte ab einer Person geeignet
  • Super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Durch das schmale Design wirkt die Anlage schlank.

Entkalkungsanlage Duoblock

Namaka – die Starke

Namaka ist die hawaiianische Göttin des Wassers und Sie ahnen schon, warum wir unser Kraftpaket nach ihr benannt haben – diese Anlage schafft wirklich alles.

  • Enthärtungsanlge für Mehrfamilienhäuser geeignet
  • Eine Anlage für alle Bewohner
  • Kann durch die getrennte Bauweise flexibel montiert werden
  • Der grosse Soletank lässt sich leicht füllen
  • Für Objekte ab 9 Personen

Geld sparen

Bei allen Geräten identisch sind die vielen Vorteile, die eine jährliche Ersparnis von über 1’000 Franken zu Folge haben

Weniger Waschmittel

Sie können beispielsweise das Waschpulver und den Weichspüler um bis zu 50% reduzieren und die Wäsche wird trotzdem sauber, weich und flauschig.

Weniger Flecken

Die Geschirrspülmaschine spült fleckenlos und braucht zudem weniger Glanzmittel.

Kein Kalk

Kein Kalk mehr auf Armaturen, der Kaffeemaschine, dem Wasserkocher sowie der Dusche.

Geschmeidige Haare

Weiches Wasser ist die beste Voraussetzung für Gesichts- und Körperpflege.Darüber hinaus bleiben Haut und Haare geschmeidig.

Energie sparen

Sie sparen Energie, da sich auf den Heizstäben im Boiler kein Kalk ansammeln kann. Dieser arbeitet dadurch wesentlich effizienter.

Alles aus einer Hand

Von der Beratung vor Ort, über die Montage bis zu den jährlichen Servicearbeiten haben Sie nur einen Ansprechpartner. Durch unsere fachmännischen Mitarbeiter können wir zudem alles aus einer Hand bieten.

Wieviel kostet eine Entkalkungsanlage?

Eine Entkalkungsanlage für ein Einfamilienhaus kostet inklusive Installation zwischen CHF 2’290.– und CHF 3’500. Der Preis hängt davon ab, ob noch ein Vorfilter mit Druckreduzierventil installiert werden muss oder nicht. Für Mehrfamilienhäuser ist mit Kosten zwischen CHF 3’900 und ca. CHF 8’000 zu rechnen. Gerne machen wir Ihnen eine Offerte mit einer Preisgarantie. Schicken Sie uns hierzu ein Foto Ihrer Wasserleitung.

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter?

Vereinfacht ausgedrückt in der Qualität der Anlage und der Installation. Die Firma Watertec GmbH baut die Anlagen selbst zusammen. Wir verwenden dabei nur die besten Komponenten. Das Herzstück der Anlage ist das Enthärterharz. Unser Harz wird dabei lösungsmittelfrei in Deutschland hergestellt. Günstigere Harze kommen aus Fernost und werden in einem chemischen Prozess hergestellt, wo in der EU verbotene Lösungsmittel verwendet werden. Da Ihr Trinkwasser durch diese Anlage fliesst, sollten Sie hier nur die besten Komponenten verwenden. Ein weitere Kostenfaktor ist die Art der Installation. Viele Billiganbieter trennen dabei den Wasserverteilbalken auf und schliessen die Anlage dann mit Wellrohrschläuchen direkt an. Der Hauptwasserstamm ist also unterbrochen und dadurch nicht mehr durchgehend verbunden. Wir hingegen schliessen ein Anschlussarmatur mit Bypassfunktion an. So haben Sie jederzeit die Garantie über fliessendes Wasser. Wenn jemand eine Anlage zu einem wesentlich günstigeren Preis anbietet, muss er zwingend bei der Qualität der Anlage sowie der Installation sparen.

Was ist hartes Wasser?

Das von der Wasserversorgung gelieferte Wasser entspricht den Anforderungen der Lebensmittelgesetzgebung. Je nach Herkunft enthält es mehr oder weniger Kalk. Es ist unterschiedlich „hart“. Wasserhärten ab 25° (fH) werden als „hart“ bezeichnet.

Wie kommt Kalk ins Wasser?

Regenwasser reichert sich in der Atmosphäre mit Kohlensäure an. Dadurch werden im Boden Kalksalze aufgelöst. Das Wasser „schleppt“ diese Verbindungen von Kalk und Kohlensäure z. B. als Calciumhydrogencarbonat in die Hauswasserinstallation. Je nach Beschaffenheit des Bodens wird mehr oder weniger Kalk aufgelöst. Das Wasser wird mehr oder weniger „hart“.

Warum kann hartes Wasser die Umwelt belasten?

Schauen Sie auf die Dosierempfehlung Ihres Waschmittels. Dort ist erkennbar, dass bei hartem Wasser bis zu 100% mehr Waschmittel benötigt wird. Es ist offensichtlich, dass dies die Umwelt mehr belastet, als das für die Regeneration der Entkalkungsanlage notwendige Regeneriersalz. Zudem benötigen Sie zum entfernen von Kalkflecken auf Fliesen und Armaturen säurehaltige Reinigungsmittel. Zudem hat eine Kalkablagerung von einem Milimeter bereits einen erhöhten Energiebedarf von 10% zur Folge. Mit einer Enthärtungsanlage tragen Sie also auch Sorge zur Umwelt.

Wie funktioniert eine Enthärtungsanlage?

Ihre Entkalkungsanlage funktioniert nach dem Ionenaustauscher-Prinzip. Die im Wasser geösten Härtebildner (Kalzium- und Magnesiumionen) werden im Harz druch Natriumionen ersetzt. Dieses Verfahren ist das einzig prüf- und beweisbare. Physikalische Systeme können an wenigen Orten, mit einer ganz bestimmten Wasserzusammensetzung, funktionieren. Die viel gepriesene Oberflächenveränderung des Wassers ist jedoch nur für eine kurze Zeit wirksam. Im Boiler hingegen steht das Wasser länger und verändert seine Struktur sehr schnell wieder zurück und lagert sich ab.

Die Phasen der Regeneration

Phase 1 Regeneration Füllen

Phase 1 – Füllen

Hier füllt sich das Kabinett oder der Solebehälter mit enthärtetem Wasser, um zusammen mit dem Salz die sog. Sole zu bilden. Diese ist nötig, um den Ionenaustausch vorzunehmen, diesmal jedoch in die umgekehrte Richtung.

Phase 2 Enthärten

Phase 2 – Enthärten

In diesem Schritt wird das Salz aufgelöst. Dies dauert rund 180 Minuten. Während dieser Zeit funktioniert die Anlage normal und liefert enthärtetes Wasser.

Phase 3 Besalzen

Phase 3 – Besalzen

Das Harzbett wird nun mit der Sole von unten nach oben (sog. Upflow) besalzen, um die Austauschkapazität des Harzes wieder herzustellen.

Phase 4 Rückspülen

Phase 4 – Rückspülen

Die Anlage wird nun mit Druck das Salzwasser aus der Anlage direkt in den Ablauf spülen. Salzwasser kommt dabei NIEMALS ins Leitungsnetz des Hauses.

Phase 5 Schnellspülen

Phase 5 – Schnellspülen

Um sicherzustellen, dass alles Salz ausgespült worden ist und zur Auflockerung des Harzbettes wird mit grosser Fliessgeschwindigkeit ein letztes Mal durchgespült.

Phase 2 Enthärten

Phase 6 – Ende

Die Anlage ist nun wieder komplett regeneriert und liefert wieder das gewünschte weiche Wasser.

Das Gerät hat einen Alarm

Damit der Alarmton aufhört, können Sie eine beliebige Taste drücken. Der Ton wird aufhören; was bleibt, ist das gelbe Display. Dies ist ein Servicealarm. Rufen Sie uns zu Bürozeiten an. Ihr Gerät funktioniert unterdessen jedoch weiterhin einwandfrei. Ein regelmässiger Service auf den Entkalkungsanlagen ist wichtig, damit die Anlage jederzeit hygienisch einwandfrei funktioniert.

Im Salzbehälter befindet sich Wasser

Dies ist ein normaler Prozess, damit die Anlage die Regeneration durchführen kann. Das Wasser löst das Salz auf und bildet somit die Sole, welches dann für die Regeneration benötigt wird. Bei der Regeration werden die Calcium- und Magnesiumionen wieder gegen Natriumionen ausgetauscht und dabei ausgespült.

Das Display leuchtet rot

Dies bedeutet, dass Ihr Gerät sich in der Regeneration befindet. Sie brauchen nichts zu drücken. Wenn die Regeneration abgeschlossen ist, wird das Display wieder die gewohnte blaue Farbe annehmen. Bei den Watertec Entkalkungsanlagen wird der Zeitpunkt der Regeneration so gesetzt, dass dieser in der Nacht stattfindet, wenn der Wasserverbrauch möglichst klein ist.

Ein Teil der Anzeige Blinkt

Sobald irgendwo Wasser gebraucht wird, sei dies nun bei der Waschmaschine, in der Dusche oder in der Küche, blinkt die Anzeige l/min und zeigt somit an, dass das Wasser durch Ihre Anlage läuft. So können Sie sehen, wieviele Liter pro Minute durch die Anlage fliessen.

Das Gerät macht während der Nacht Geräusche

Auch dies ist ein normaler Prozess während der Regeneration. Diese Regeneration geschieht in der Regel während der Nacht, weil dann der allgemeine Wasserverbrauch klein ist.

Braucht es jedes Jahr einen Service?

Das Lebensmittelgesetz empfiehlt den jährlichen Service. So wird Ihr Gerät einmal pro Jahr gereinigt, desinfiziert und kontrolliert, was die Wasserqualität weiterhin gewährleistet.

Wie viel Salz sollte eingefüllt werden?

Bei unseren Entkalkungsanlagen Moana und Makai kann zwischen 5 und 50 kg Salz aufgefüllt werden, bei den grösseren Anlagen mit separatem Solebehälter zwischen 25 kg und 500 kg.

Wird dem Leitungswasser Salz hinzugefügt?

Nein. Salz wird nur zur Regeneration des Enthärtungsharzes verwendet. Die Salzlösung wird bei unseren Anlagen nie in die Leitung eingespiesen.

Welche Messwerte sind normal?

Schauen Sie auf Ihrem Testset, in welcher Einheit gemessen wird.
Steht dort 1 Tropfen = 1°dH, so sollte der Wert zwischen 4 und 7 liegen.
Steht dort 1 Tropfen = 1°fH, sollte der Wert zwischen 8 und 13 liegen.
Diese Schwankungen sind abhängig vom Wasser, das von der Gemeinde kommt.

Welches Salz sollte verwendet werden?

Da Ihre Anlage über einen Nylonsack verfügt, können Sie das feine Regeneriersalz verwenden. Sollte Ihre Anlage keinen Nylonsack haben, so verwenden Sie bitte ausschliesslich Tablettensalz. Die Watertec Anlagen verfügen im Gegensatz zu unseren Mitbewerbern über einen Nylonsack. So können Sie das günstige Feinsalz verwenden und sparen auf die Lebensdauer einer Anlage viel Geld.

Wir haben vergessen, Salz aufzufüllen, schädigt das die Anlage?

Nein. Sobald Sie es bemerken, füllen Sie Salz auf und drücken Sie lange auf den Knopf REGEN. Sobald das Display rot wird, macht die Anlage eine Regeneration, um Ihnen wieder weiches Wasser liefern zu können. Dieser Vorgang dauert einige Stunden. Lassen Sie die Anlage dabei am Stromnetz angeschlossen. Sobald der Prozess beendet ist, funktioniert die Anlage wieder einwandfrei.

Wir hatten Stromausfall, was nun?

Ihre Anlage verfügt über eine sogenannte Stützbatterie. Die Einstellungen, welche von uns vorgenommen wurden, bleiben dabei gespeichert. Überprüfen Sie nach dem Stromunterbruch, ob die Tageszeit auf der Anlage noch stimmt, und stellen Sie sie gegebenenfalls neu ein.

Das Display ist dunkel

Drücken Sie eine beliebige Taste. Sollte das Display nicht aufleuchten, überprüfen Sie, ob auf der Steckdose tatsächlich auch Strom ist. Sollte dies der Fall sein und die Anlage trotzdem nicht funktionieren, rufen Sie uns an.

Wir hatten eine Wasserverschmutzung, muss ich die Anlage reinigen lassen?

Ja. Wir empfehlen Ihnen, die Anlage warten zu lassen, um zu verhindern, dass sich noch verschmutztes Wasser in Ihrem Enthärter befindet, welches ins Trinkwasser gelangen könnte.